Das Horror- Fanzine der 80er Jahre: Tales Nummer 86
Das Horror- Fanzine der 80er Jahre: Tales Nummer 86

EXODUS versteht sich in erster Linie als Plattform zur Erhaltung und Förderung der traditionellen Kurzgeschichte in der phantastischen Literatur, insbesondere der Science Fiction. Es werden hauptsächlich Erstveröffentlichungen vorgestellt. Unter den Autoren finden sich neben bekannten Namen des Genres stets auch beachtenswerte Newcomer.

Die phantastische Grafik nimmt in unserem Magazin einen besonders hohen Stellenwert ein. Neben speziell für die Stories angefertigten Illustrationen bietet EXODUS stets auch optische Leckerbissen. So veröffentlichen neben jungen, talentierten Zeichnern schon zahlreiche arrivierte Künstler ihre Arbeiten exklusiv in EXODUS. Zur ständigen Einrichtung gehört die »Galerie« in der Heftmitte, die jeweils einem Künstler mit mehreren Werken gewidmet ist.

Das Magazin erscheint als Print-Ausgabe im A-4-Format (s/w) zweimal im Jahr (jeweils Juni und Dezember) und kann hier bestellt und/oder abonniert werden.

Infos zur aktuellen Ausgabe gibt es hier.

Elfenschrift“nennen wir ein kleines phantastisches Literaturheftchen, das eine Liebeserklärung an eine Welt mit neuen Horizonten und poetischen Bildern ist, welches sich zur Aufgabe macht, die geheimnisvollen Traumtäler der Seele in jedem von uns zu durchwandern und neu zu entdecken ... (Rena Larf)

 

Die Elfenschrift erscheint vierteljährlich mit Kurzgeschichten, Lyrik, Buchvorstellungen und mehr. Im Juni 2012 ist unter dem Motto „Magie der Tiere“ bereits die 34. Ausgabe erhältlich.

Folgende Inhalte finden sich darin: Interviews mit Kes von Mauseohr, Josy Kiekuth und Nicole Stoye. Artikel von Petra Hartmann. Weitere Textbeiträge von Sabrina Zelezny, Ben B. Black, Susann Obando Amendt, Claudia Romes und Curtis Nike. Grafiken/Illustrationen von Bettina Schmidt, Kes von Mauseohr, Josy Kiekuth, Miguel Worms, Jan Hillen, Curtis Nike und Michael Stegemann. Bücher-Ecke, Ausschreibungstipps und mehr.

Mehr Infos und Bestellmöglichkeit sind über die Homepage www.elfenschrift.dezu finden.

XUN

Das Amateur- Kurzgeschichtenmagazin "Xun- fantastische Geschichten" existiert

bereits seit dem Jahr 1980. Pünktlich zum damaligen 1. Perry Rhodan- Weltcon im Mannheimer Rosengarten, Ende Oktober  1980, erschien "XUN 01". Zu jener Zeit war das Heft noch ein reines Clubprojekt und wurde vom SFPRC MINISOLAR herausgegeben. Schon ab dem zweiten Heft übernahm die "Redaktion XUN" die Verantwortung für die Publizierung. Das war auch gut so, denn kurz darauf löste sich der Club wieder auf. Die Redaktion, künftig frei und ungebunden, nahm diesen Zustand flugs in ihren Namen auf und firmierte fürderhin als "Freie Redaktion XUN. Mehr oder weniger regelmäßig erschienen bis 1986 insgesamt 8 Ausgaben des Magazins, welches sich bis dahin schon eine recht große Fangemeinde erarbeitet hatte. Es erschien sogar ein Ableger des Magazins, mit der Bezeichnung "XUN präsentiert". Hatte das Hauptmagazin XUN im Heftinhalt viele Kurzgeschichten, so enthielt eine Ausgabe  von "XUN präsentiert" jeweils immer nur einen Roman. Damals war das ein echtes Novum auf dem Fanzine - Markt. "XUN präsentiert" brachte es auf immerhin 5 Ausgaben bis zum Jahr 1986. Mehr dazu auch in der Rubrik "Historie".

 

Dann wurde es jedoch schlagartig ruhig um "XUN" und seinen Ableger. Dies geschah teils aus finanziellen, teils auch aus beruflichen Gründen. Die früheren Redaktionsmitglieder gingen erst einmal eigene Wege und verloren sich aus den Augen. Aber so wurde der Wunsch, das Magazin irgendwann wieder einmal zu beleben nicht zu den Akten gelegt.

 

Es sollte allerdings noch zwanzig Jahre dauern , bis auf dem Wunsch Wirklichkeit werden sollte. Im April 2005 hieß es dann endlich wieder: XUN lebt! Das Heft tauchte aus seiner Stasis wieder auf und präsentierte unter leicht verändertem Titel zum 09. Mal "XUN- fantastische Geschichten".

 

Weitere Meilensteine in der Arbeit der FRX:

Im Juli 2009 erschien das erste Taschenbuch von "XUN- fantastische Geschichten" erhältlich überall im Buchhandel, und seit Herbst 2009 wird auch endlich dieReihe "XUN präsentiert" fortgesetzt:

Als Nr. 06 erschien der erste Roman der Serie "Chrystal", weitere Ausgaben von XP folgten.